Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

1700 Studien- und 250 Arbeitsplätze im zweithöchsten Gebäude

ST.GALLEN. Das neue Fachhochschul-Zentrum am Bahnhof St.Gallen ist nach dreieinhalbjähriger Bauzeit bezogen worden. Das zweithöchste Gebäude der Stadt hat 1700 Studien- und 250 Arbeitsplätze. Die acht alten Standorte in St.Gallen und jener in Rorschach wurden geschlossen.
Auch beim korrigierten Notenblatt ist es zu einem Fehler gekommen. (Bild: Coralie Wenger)

Auch beim korrigierten Notenblatt ist es zu einem Fehler gekommen. (Bild: Coralie Wenger)

An der Fachhochschule St.Gallen (FHS) sind derzeit gut 3000 Studierende eingeschrieben. «Weil viele ihre Weiterbildung abends absolvieren, genügen die 1700 angebotenen Studienplätze», sagte FHS-Rektor Sebastian Wörwag am Donnerstag vor den Medien. Im neuen Fachhochschul-Zentrum werden Ausbildungen in Sozialarbeit, Technik, Wirtschaft und für Gesundheitsberufe angeboten. Das neue Fachhochschul-Zentrum ist nach dem Kantonsspital das zweithöchste Gebäude der Stadt. Es hat Minergie-Standard, wie Kantonsbaumeister Werner Binotto sagte. Die Eröffnungsfeier mit einem Tag der offenen Tür findet am Samstag, 6. Juli, statt.

Öffentliche Cafeteria
Im Zentrum des vierstöckigen Gebäudesockels liegt die Mediathek, umgeben von 70 Seminarräumen. Im Erdgeschoss sind zwei grosse Hörsäle, ein Foyer, eine Mensa mit Küche und eine Cafeteria. Im Gegensatz zur Mensa, ist die Cafeteria öffentlich und auch abends geöffnet. Im 67 Meter hohen Hochhaus sind die Institute, die Verwaltung und die Büros der Dozenten untergebracht. Unter dem nördlich des Hauptbahnhofs gelegenen Bau befinden sich ein öffentliches Parkhaus mit 320 Plätzen auf vier Geschossen, eine Velostation und die Personenwagen-Zufahrt zum Bahnhof.

Mit ÖV gut erreichbar
Die FHS sei mit dem öffentlichen Verkehr bestens erschlossen und habe selbst keine Parkplätze. Mitarbeiter könnten aber welche mieten, sagte Wörwag. Der FHS-Neubau kostet 124 Millionen Franken. Den Hauptbeitrag von rund 97 Millionen Franken leistet der Kanton St.Gallen. Beteiligt sind auch der Bund, die Stadt St. Gallen, die Cityparking St.Gallen AG und die Nachbarkantone Thurgau und beide Appenzell. (sda)

Das Treppenhaus in Beton und Holz. (Bild: Coralie Wenger)Das Treppenhaus in Beton und Holz. (Bild: Coralie Wenger)
Blick in den Lichthof. (Bild: Coralie Wenger)Blick in den Lichthof. (Bild: Coralie Wenger)
Leben ist in die Vorlesungsräume eingekehrt. (Bild: Coralie Wenger)Leben ist in die Vorlesungsräume eingekehrt. (Bild: Coralie Wenger)
Überall sind Arbeitsplätze für die Studenten zu finden. (Bild: Coralie Wenger)Überall sind Arbeitsplätze für die Studenten zu finden. (Bild: Coralie Wenger)
Markante Aussenansichten. (Bild: Coralie Wenger)Markante Aussenansichten. (Bild: Coralie Wenger)
Moderner Arbeitsplatz mit Aussicht. (Bild: Coralie Wenger)Moderner Arbeitsplatz mit Aussicht. (Bild: Coralie Wenger)
Das Spiel zwischen innen und aussen funktioniert und fasziniert. (Bild: Coralie Wenger)Das Spiel zwischen innen und aussen funktioniert und fasziniert. (Bild: Coralie Wenger)
Aufenthalts- und Arbeitsräume für die Studentinnen und Studenten. (Bild: Coralie Wenger)Aufenthalts- und Arbeitsräume für die Studentinnen und Studenten. (Bild: Coralie Wenger)
Die Räume sind durchwegs hell gehalten. (Bild: Coralie Wenger)Die Räume sind durchwegs hell gehalten. (Bild: Coralie Wenger)
Viel Platz in der Mensa. (Bild: Coralie Wenger)Viel Platz in der Mensa. (Bild: Coralie Wenger)
Die FHS-Mensa als neues Restaurant-Angebot für die Stadt. (Bild: Coralie Wenger)Die FHS-Mensa als neues Restaurant-Angebot für die Stadt. (Bild: Coralie Wenger)
Das Essen muss gut sein in der Mensa: Anstehen für das Mittagessen. (Bild: Coralie Wenger)Das Essen muss gut sein in der Mensa: Anstehen für das Mittagessen. (Bild: Coralie Wenger)
Und auch die Angestellten scheinen Freude zu haben an ihrem modernen Arbeitsplatz. (Bild: Coralie Wenger)Und auch die Angestellten scheinen Freude zu haben an ihrem modernen Arbeitsplatz. (Bild: Coralie Wenger)
Durchdacht bis zu den stilvollen Leuchtmitteln. (Bild: Coralie Wenger)Durchdacht bis zu den stilvollen Leuchtmitteln. (Bild: Coralie Wenger)
Meist ist mehr Betrieb auf den Gängen. (Bild: Coralie Wenger)Meist ist mehr Betrieb auf den Gängen. (Bild: Coralie Wenger)
Bilder an den Wänden in den langen Korridoren. (Bild: Coralie Wenger)Bilder an den Wänden in den langen Korridoren. (Bild: Coralie Wenger)
Arbeitsplatz in der Mediathek. (Bild: Coralie Wenger)Arbeitsplatz in der Mediathek. (Bild: Coralie Wenger)
Spannende Einsichten in einen Vorlesungsraum. (Bild: Coralie Wenger)Spannende Einsichten in einen Vorlesungsraum. (Bild: Coralie Wenger)
Helle, grosszügige Räume im neuen Fachhochschulzentrum St.Gallen (FHS). (Bild: Coralie Wenger)Helle, grosszügige Räume im neuen Fachhochschulzentrum St.Gallen (FHS). (Bild: Coralie Wenger)
19 Bilder

FHS St.Gallen in Betrieb

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.