154 150 Franken für Erdbebenopfer

In der ökumenischen Fastenzeit vor Ostern sammeln Pfarreien und Kirchgemeinden für das Fastenopfer, das rund 350 Projekte in 16 Ländern finanziert und begleitet. Einzelne Pfarreien sammeln gezielt für ein konkretes Projekt.

Drucken
Teilen

In der ökumenischen Fastenzeit vor Ostern sammeln Pfarreien und Kirchgemeinden für das Fastenopfer, das rund 350 Projekte in 16 Ländern finanziert und begleitet. Einzelne Pfarreien sammeln gezielt für ein konkretes Projekt. So haben die Pfarreien Andreas und Paulus in Gossau, Andwil-Arnegg, Waldkirch und Bernhardzell dieses Jahr 154 157 Franken gesammelt, um Menschen in Haiti im Kampf gegen den Hunger zu unterstützen.

Zu den wichtigsten Resultaten der letzten Jahre gehören die Umsetzung eines lokalen Entwicklungsplans in der Gemeinde Carice und der Aufbau einer Ziegenhaltung in fünf Bauerngemeinschaften. Diese fördert nicht nur die Nahrungssicherheit, sondern auch die Erneuerung und den Schutz der natürlichen Ressourcen. (pd)