1500 Kubikmeter Beton verbaut

BUECHEN. Das neue Schulhaus in Buechen steht bereits in seiner vollen Grösse da – gestern wurde das oberste Geschoss des Neubaus fertigbetoniert. Morgen Freitag treffen sich 50 bis 60 beteiligte Handwerker zur Aufrichtefeier.

Lea Müller
Merken
Drucken
Teilen
Etappenziel: Bauarbeiter freuen sich, dass auf dem Dach des neuen Schulhauses Buechen der letzte Kubikmeter Beton verbaut wurde. (Bild: Lea Müller)

Etappenziel: Bauarbeiter freuen sich, dass auf dem Dach des neuen Schulhauses Buechen der letzte Kubikmeter Beton verbaut wurde. (Bild: Lea Müller)

Seit einem Jahr arbeiten die Handwerker auf der Baustelle mitten im Dorfzentrum. Tag für Tag schreitet der Neubau des Schulhauses Buechen voran. Gestern haben die Bauarbeiter ein wichtiges Etappenziel erreicht: Im obersten Geschoss haben sie den letzten Kubikmeter Beton verbaut. Insgesamt sind laut Bauleiter Heinz Hafner 1500 Kubikmeter für den Neubau nötig.

Ein Grund zum Feiern

Jetzt steht der rund 7,3 Millionen teure Schulhausneubau in seiner vollen Grösse da. Ein Grund zum Feiern für alle beteiligten 50 bis 60 Handwerker. Sie sind morgen Freitag zum Aufrichtefest eingeladen. Architektin Angela Deuber und Bauleiter Heinz Hafner sind zufrieden. «Die Handwerker haben sehr gute Arbeit geleistet.» Denn der moderne Neubau stelle mit den dreieckigen Fensteröffnungen und den feingliedrigen Brüstungen keine alltägliche Aufgabe dar.

Im Inneren des Gebäudes sind alle Räume und Treppen betoniert und gemauert. Der Elektriker konnte bereits erste Installationen vorbereiten. Nächste Woche beginnt der Dachdecker mit der Arbeit, damit das Schulhausdach abgedichtet ist. Noch vor dem Winter sollen die Aussenmauer gegen die Strasse sowie das Bushäuschen und der Velounterstand erstellt werden. Das Fundament dazu ist bereits gelegt.

Pünktlich bezugsbereit

Im Januar nächsten Jahres sollen während sechs bis acht Wochen die Fenster eingebaut werden. Der Zeitplan könne eingehalten werden, sagt Bauleiter Heinz Hafner. Ziel ist es, dass das neue Schulhaus pünktlich zu Beginn des Schuljahres 2013/2014 bezugsbereit ist.