1,5 Millionen Franken mehr Steuern für Gaiserwald

GAISERWALD. Fast täglich präsentiert eine Gemeinde ihren Steuerabschluss – und überall wurde mehr eingenommen als budgetiert. So etwa in Gossau, Mörschwil, Muolen, Berg SG, Häggenschwil oder Waldkirch. Und auch in Gaiserwald, wie der Gemeinderat im aktuellen «Gaiserwalderblatt» mitteilt.

Drucken
Teilen

GAISERWALD. Fast täglich präsentiert eine Gemeinde ihren Steuerabschluss – und überall wurde mehr eingenommen als budgetiert. So etwa in Gossau, Mörschwil, Muolen, Berg SG, Häggenschwil oder Waldkirch. Und auch in Gaiserwald, wie der Gemeinderat im aktuellen «Gaiserwalderblatt» mitteilt. 2014 seien insgesamt rund 1,5 Millionen Franken mehr Steuern eingegangen als budgetiert. Dies bei einem gesamten Steuerertrag von knapp 27 Millionen Franken. Zum positiven Ergebnis tragen vor allem die Mehreinnahmen bei den Einkommens- und Vermögenssteuern natürlicher Personen sowie bei den Grundstückgewinnsteuern bei. Beide liegen mit einem Plus von je rund 600 000 Franken weit über den Erwartungen. Grund für die Zunahme bei den Einkommens- und Vermögenssteuern sei unter anderem die höhere Einwohnerzahl per Ende 2014. Das Plus bei den Grundstückgewinnsteuern sei weiterhin auf den guten Immobilienmarkt und die damit gestiegenen Preise zurückzuführen. Allein 2014 stiegen etwa die Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen in Gaiserwald durchschnittlich um 14,3 Prozent (Tagblatt vom 31. Januar). Künftig könne aber nicht regelmässig mit solch hohen Einnahmen aus den Grundstückgewinnsteuern gerechnet werden, betont der Rat. (gk/cor)

Aktuelle Nachrichten