15 Bluesbands auf zwei Bühnen

GOSSAU. An den zehnten Gossauer Blues Nights vom kommenden Freitag und Samstag treffen internationale Grössen wie John Lee Hooker Jr. auf regionale Bands wie 08 15 oder rost:frei.

Marion Loher
Drucken
Teilen
Mehrere tausend Besucher genossen im vergangenen Jahr bei lauem Sommerwetter Bluesmusik vom Feinsten. (Bild: Urs Bucher)

Mehrere tausend Besucher genossen im vergangenen Jahr bei lauem Sommerwetter Bluesmusik vom Feinsten. (Bild: Urs Bucher)

Gossau. Er hat den Blues im Blut: John Lee Hooker Junior. Der US-amerikanische Sänger ist der Sohn der vor zehn Jahren verstorbenen Blueslegende John Lee Hooker und inzwischen selber zu einer internationalen Grösse im Musikgeschäft geworden. Auf seiner Europatour macht Hooker Junior am Samstag halt in Gossau, und mit seinem Auftritt an den Blues Nights wird ein Hauch von Amerikas urbanem Blues-Gefühl durch die Gossauer Strassen wehen.

Fühlen, hören, sehen

Hooker Junior ist einer von mehreren international bekannten Musikern, die an den zehnten Blues Nights vom kommenden Freitag und Samstag auftreten. Ein weiterer ist Phil Gates. Der Sänger und Gitarrist aus Chicago ist bereits zum zweitenmal zu Gast in Gossau. Heuer wird er aber nicht von seiner eigenen Band begleitet, sondern von Musikern aus der Schweiz. Ein musikalischer Leckerbissen für alle Bluesfans. Ein solcher dürfte auch der Auftritt des britischen Blues-Rockers Dany Bryant und dessen Band Red Eye sein. Bryants Musik sei schnörkellos und gradlinig, schreibt das Schweizer Bluesportal, ohne viel technischen Aufwand und ohne Show. Bluesrock, der unter die Haut gehe. Zu fühlen, zu hören und zu sehen am Samstagabend auf dem Marktplatz. Auch Toni Vescoli – ein weiterer Headliner – tritt auf dem Marktplatz auf, jedoch bereits am Freitagabend. Zusammen mit seiner Band wird das Schweizer Rock-, Blues- und Folkmusik-Urgestein den Besuchern den Blues einhauchen.

Auch einheimische Musiker

Neben weiteren internationalen und nationalen Musikgruppen sind auch drei einheimische Formationen an den Blues Nights vertreten. Da ist einmal der Gossau Gospel Choir. Mit neuem Repertoire und Auftrittskonzept möchten sich die rund 40 Sängerinnen und Sänger, begleitet von der eigenen fünfköpfigen Band, in die Herzen des Publikums singen, schreibt der Chor auf seiner Homepage. Eine Portion Rock 'n' Roll, ein bisschen Soul und viel Blues – so wird der Musikstil der Band rost:frei beschrieben. Die acht Musiker, die aus der näheren und weiteren Umgebung von Gossau stammen, sind am Samstagabend auf dem Marktplatz live zu erleben. Ebenfalls ein Heimspiel haben 08 15. Die vier Blues-und-Rock-Musiker haben sich mit einer Sängerin und einem Sänger verstärkt und werden am Freitag den Konzertreigen auf dem Marktplatz eröffnen.

Eintritt ist gratis

In den letzten Jahren haben die Blues Nights jeweils mehrere tausend Gäste nach Gossau gelockt: einerseits wegen der hochkarätigen Musiker, anderseits wegen der gemütlichen Atmosphäre unter freiem Himmel. Auf dem Festgelände gibt es Bars und Verpflegungsstände sowie eine grosse Festwirtschaft. Der Eintritt ist an beiden Abenden kostenlos.

Aktuelle Nachrichten