11 500 Kirchbürger

Die Grundlagen für das Vereinigungsprojekt der Katholischen Kirchgemeinden Rorschach, Goldach und Untereggen sind in der Verfassung des katholischen Konfessionsteils des Kantons festgehalten. Sagen die Stimmbürger der drei Kirchgemeinden am 30.

Drucken

Die Grundlagen für das Vereinigungsprojekt der Katholischen Kirchgemeinden Rorschach, Goldach und Untereggen sind in der Verfassung des katholischen Konfessionsteils des Kantons festgehalten. Sagen die Stimmbürger der drei Kirchgemeinden am 30. November Ja zur Grundsatzabstimmung, werden die Behörden einen definitiven Vereinigungsvertrag und eine neue Gemeindeordnung ausarbeiten. Diese werden im Frühjahr 2015 den drei Kirchbürgerversammlungen vorgelegt. Stimmen alle den Papieren zu, werden im Herbst 2015 die Behördenmitglieder gewählt. Frühestens auf 1. Januar 2016 könnte die neue Kirchgemeinde starten. Sie würde den Namen Katholische Kirchgemeinde Region Rorschach tragen. Mit etwa 11 500 Kirchbürgern wäre sie eine der grössten im Bistum St. Gallen. Wenn eine Kirchgemeinde den Grundsatzentscheid ablehnt, kommt die Vereinigung nicht zustande. (lim)

Aktuelle Nachrichten