ST.GALLEN: Geisterfahrt anstatt Polizeikontrolle

Am Dienstag, um zirka 2:40 Uhr, hat eine unbekannte Person ihren grauen Sportwagen mit Cabrioverdeck auf der Autobahn A1, Fahrtrichtung St.Gallen – Meggenhus, vor einer Kontrolle gewendet. Anschliessend fuhr die Person als Geisterfahrer durch den Stephanshorntunnel.

Drucken
Teilen

Anlässlich einer Verkehrskontrolle waren Polizisten der Kantonspolizei St.Gallen im Stephanshorntunnel im Einsatz. Die gesuchte Person fuhr mit ihrem Auto von St.Gallen in Richtung Meggenhus auf der Überholspur. Rund 100 Meter vor der Kontrollstelle wendete der Fahrer oder die Fahrerin des Sportwagens und fuhr als Geisterfahrer/-in auf der Überholspur durch den Stephanshorntunnel und bei der Einfahrt St. Fiden vorbei. Kurz vor der Ausfahrt St. Fiden kreuzte er gemäss Kantonspolizei St.Gallen einen Lieferwagen, der auf dem Normalstreifen unterwegs war. Auf Höhe der Ausfahrt St. Fiden wendete die Person ihr Auto auf dem Normalstreifen und der Sperrfläche. Dabei driftete das Heck des Autos über die Sperrfläche. Danach verliert sich die Spur. Unmittelbar hinter dem gesuchten Sportwagen befuhr ein unbekanntes Auto ebenfalls dieselbe Ausfahrt bei St. Fiden.

Personen, die Angaben zum grauen Sportwagen mit Cabrioverdeck (möglicherweise ein Porsche GT oder Spider) machen können, werden gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Thal, 058-229-80-00, zu melden. (kapo/arc)