ST.GALLEN: Frontalkollision auf Rehetobelstrasse

Am Mittwoch hat sich auf der Rehetobelstrasse in St.Gallen ein Verkehrsunfall ereignet. Zwei Personenwagen sind frontal miteinander kollidiert. Dabei haben sich zwei Personen verletzt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Drucken
Teilen
In einer Kurve kam es zur Frontalkollision. (Bild: Stapo)

In einer Kurve kam es zur Frontalkollision. (Bild: Stapo)

Am Mittwochnachmittag um 15.45 Uhr ist es auf der Rehetobelstrasse zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine 31-jährige Autolenkerin war auf der Rehetobelstrasse stadteinwärts unterwegs. Vor der Rechtskurve auf der Höhe Schaugentobelstrasse wurde sie gemäss eigener Aussage von einer im Armaturenbrett aufleuchtenden Kontrolllampe und einem Warnton abgelenkt. Daraufhin verpasste sie das Einlenken in die Rechtskurve, geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal in den entgegenkommenden Personenwagen. Beide Fahrzeuglenker klagten gemäss Polizeimeldung nach der Kollision über Schmerzen und begaben sich selbständig in ärztliche Behandlung.

An den Fahrzeugen entstand Totalschaden und sie mussten abgeschleppt werden. Aufgrund ausgelaufenem Öl und Kühlwasser war auch die Berufsfeuerwehr St.Gallen vor Ort. Der Verkehr musste zwischenzeitlich durch Sicherheitsassistenten der Stadtpolizei St.Gallen geregelt werden. (stapo/chs)