ST.GALLEN: Fahrer müssen wegen Drogenkonsum Ausweis abgeben

Am Montag hat die Stadtpolizei St.Gallen drei unter Drogeneinfluss stehende sowie einen alkoholisierten Autofahrer angehalten. Die vier Beteiligten durften nicht mehr weiterfahren - drei Lenker mussten sogar den Führerausweis abgeben.

Drucken
Teilen

Am Montag wurden anlässlich verschiedener Verkehrskontrollen vier Fahrzeuglenker angehalten. Die Patrouillen stellten bei einem Fahrer Marihuanageruch fest, bei einem zweiten rote, wässrige Augen. Bei beiden Fahrzeuglenkern fiel der Drogenschnelltest positiv auf Cannabis aus, wie die St.Galler Stadtpolizei mitteilt. Ein weiterer Lenker wurde kontrolliert, da er ein Signal „Einfahrt verboten“ missachtete. Er machte trotz gültigem Führerausweis einen nervösen Eindruck. Ein Drogenschnelltest fiel positiv auf Kokain aus. Allen drei Kontrollierten wurde die Weiterfahrt untersagt, der Führerausweis wurde ihnen abgenommen.
 
In der Nacht auf Dienstag hielt die Polizei bei einer Verkehrskontrolle zudem einen Neulenker an. Aufgrund Alkoholgeruchs ist bei ihm eine Atemalkoholmessung durchgeführt worden. Die Messung ergab einen Wert von 0,3 Promille. Da der Neulenker das Alkoholverbot missachtete, wurde er angezeigt. (stapo/maw)