ST.GALLEN: Brand in St.Galler Altstadt

Ein Brand hat am Sonntagmorgen in der St.Galler Altstadt einen Grosseinsatz von Berufs- und Milizfeuerwehr ausgelöst. Gegen 6 Uhr wurde in einem Haus an der Glockengasse ein Feuer festgestellt.

Drucken
Teilen
Das Feuer ist in einer Bar an der Glockengasse ausgebrochen. (Bild: Kapo SG)

Das Feuer ist in einer Bar an der Glockengasse ausgebrochen. (Bild: Kapo SG)

Gemäss jetzigen Erkenntnissen ist der Brand in den frühen Morgenstunden in einer Bar an der Glockengasse ausgebrochen. Als Rauch aus dem Dachstock drang, wurde dies der Notrufzentrale gemeldet. Es rückten mehrere Patrouillen der Stadtpolizei St.Gallen und der Kantonspolizei St.Gallen aus. Die Feuerwehr St.Gallen stand laut Kantonspolizei St.Gallen mit rund 60 Personen im Einsatz. Diese konnten  den Brand rasch löschen und das Haus entlüften. Gemäss Kantonspolizei-Sprecher Florian Schneider zog der Rauch im Haus nach oben, weshalb man zunächst von einem Dachstockbrand ausging. Verletzt wurde niemand.

In der Bar und am Gebäude entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Die Brandursache ist noch unklar und wird vom Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei St.Gallen untersucht.

Für die Dauer des Einsatzes wurde der Burggraben für den Verkehr gesperrt. Dadurch kam es zu einem Unterbruch der Bahnlinie zwischen St.Gallen und Trogen. Die Bahnbetriebe organisierten Ersatzbusse. (jw/kapo)