ST.GALLEN: Betrunkener flüchtet nach Unfall

Am Freitag hat sich auf der Langgasse in St.Gallen ein Auffahrunfall ereignet. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Er konnte später durch eine Patrouille der Stadtpolizei St.Gallen angehalten werden. Der Mann hatte 2,8 Promille intus.

Drucken
Teilen

Am Freitagnachmittag ereignete sich um 14.15 Uhr auf der Langgasse vor einem Lichtsignal ein Auffahrunfall. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Geschädigte meldete dies der Stadtpolizei St.Gallen. Aufgrund dieser Informationen konnte eine Patrouille kurz vor 17 Uhr, ebenfalls an der Langgasse, das gesuchte Fahrzeug und dessen Lenker feststellen, wie es in der Mitteilung heisst. Der Mann war gerade dabei, den Schaden an seiner Fahrzeugfront zu begutachten. Er gab zu, nach dem Mittag eine Kollision mit einem anderen Fahrzeug gehabt zu haben. Die beweissichere Atemalkoholprobe ergab beim 41-Jährigen einen Wert von 2,8 Promille und er musste zur Blutprobe ins Spital. Anschliessend erfolgte die Einvernahme auf den Polizeiposten. (stapo/maw)

Aktuelle Nachrichten