ST.GALLEN: Alkoholisiert verunfallt

Am Samstagnachmittag hat ein 49-jähriger Autofahrer auf der Autobahn A1, im Bereich des Anschlusswerkes Kreuzbleiche, Fahrtrichtung Schorentunnel, einen Selbstunfall verursacht. Er war alkoholisiert und zog sich leichte Verletzungen zu.

Drucken
Teilen
Beim Unfall entstand ein Sachschaden von 10'000 Franken. (Bild: Kapo SG)

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von 10'000 Franken. (Bild: Kapo SG)

ST.GALLEN. Ein 49-jähriger Autofahrer war auf der A1 Richtung St.Gallen gefahren und beabsichtigte, im Bereich des Anschlusswerkes Kreuzbleiche die Autobahn via Schorentunnel Richtung Stadt zu verlassen. Gemäss eigenen Angaben ist er dabei eingeschlafen, weshalb sein Auto gegen einen Aufprallschutz zwischen den sich trennenden Fahrstreifen prallte. Dadurch wurde sein Auto abgewiesen und kam schliesslich auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Die ausgerückten Polizisten stellten dann fest, dass der Autofahrer alkoholisiert war. Er musste eine Blutprobe abgeben, sein Führerausweis wurde abgenommen und im Spital wurde er zudem wegen seinen leichten Verletzungen behandelt. Am Auto und der Strassenanlage entstand ein Sachschaden von rund 10‘000 Franken. (kapo/tn)

Aktuelle Nachrichten