St.Gallen
60 Diebstähle und 355'000 Franken Beute: Polizei hat 29-Jährigen gefasst

In Tiefgaragen, Fahrradräume und Kellerabteile ist er eingebrochen. Einem 29-Jährigen wird vorgeworfen, 60 Diebstähle verübt zu haben. Die gestohlenen Velos und Kompletträder für Autos hat der Verdächtige nach Serbien verkauft.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei St.Gallen hat einen 29-Jährigen ermittelt, der 60 Diebstähle begangen haben soll.

Die Kantonspolizei St.Gallen hat einen 29-Jährigen ermittelt, der 60 Diebstähle begangen haben soll.

Bild: Kapo SG

(pd/mas) Die Kantonspolizei St. Gallen hat einen 29-jährigen Serben ermittelt, der rund 60 Einbruch- und Einschleichdiebstähle begangen haben dürfte, heisst es in einer Mitteilung. Der Deliktsbetrag beläuft sich auf rund 355'000 Franken. Die Untersuchungen haben in einem Ermittlungsverfahren unter der Leitung der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen statt gefunden.

Dem 29-jährigen, im Kanton St.Gallen wohnhaften Serben wird zur Last gelegt, innerhalb mehrerer Monate im Sommer 2019 sowie im Juli/Augst 2020 insgesamt 60 Einbruch- und Einschleichdiebstähle in fünf verschiedenen Kantonen verübt zu haben. Dabei wurden vorwiegend hochwertige Velos sowie Kompletträder für Autos aus Sammeltiefgaragen, Fahrradräumen oder Kellerabteilen entwendet. Die gestohlenen Gegenstände verkaufte der Beschuldigte nach Serbien. Der Deliktsbetrag beläuft sich auf rund 355'000 Franken.

Die Kantonspolizei St.Gallen hatte bereits im Vorfeld des Ermittlungsverfahrens eine Häufung von gleichgelagerten Tatbeständen im Bereich Linthgebiet sowie angrenzenden ausserkantonalen Regionen festgestellt. Aufgrund von umfangreichen Ermittlungen in Zusammenarbeit mit anderen Polizeikorps und der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen konnte der 29-jährige Serbe ermittelt werden. Er wurde festgenommen.