Steinach erhält ein Hochhaus

STEINACH. Auf dem Saurer-Areal auf der Grenze zwischen Steinach und Arbon wird nach Plänen des Zürcher Architekturbüros Gmür & Geschwentener ein 60 Meter hohes Hochhaus gebaut. Die HRS Real Estate AG investiert bis zu 70 Millionen Franken in den Bau von «Terra Nova».

Drucken
Teilen

STEINACH. Auf dem Saurer-Areal auf der Grenze zwischen Steinach und Arbon wird nach Plänen des Zürcher Architekturbüros Gmür & Geschwentener ein 60 Meter hohes Hochhaus gebaut. Die HRS Real Estate AG investiert bis zu 70 Millionen Franken in den Bau von «Terra Nova». Das Projekt ging aus einem Wettbewerb hervor, zu dem elf national und international tätige Architekturbüros eingeladen worden waren, wie Vertreter der HRS Real Estate, der Gemeinde Steinach und der Stadt Arbon gestern an einer Medienkonferenz in Steinach sagten.

Das markante Gebäude mit 19 Stockwerken wird auf dem Park des 200 000 Quadratmeter grossen Saurer WerkZwei gebaut. Dieses gehört seit 2012 der HRS. Im Parterre gibt es Gewerberäume, Verkaufsgeschäfte sowie ein Restaurant. Darüber befinden sich Büros und 89 Wohnungen mit 21/2 bis 41/2 Zimmern und mit See- und Fernsicht. Zudem sind in einer Tiefgarage hundert Parkplätze geplant. Auf dem gesamten Areal sollen in den nächsten Jahren neue Häuser mit Wohnraum für bis zu 1250 Menschen und Arbeitsplätze für gegen 900 Personen entstehen. (sda/red.)