Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STEIN: Huhn stirbt bei Stallbrand

Am Montagnachmittag ist ein Stein ein Kleintierstall abgebrannt. Ein Huhn wurde Opfer der Flammen, Personen wurden keine verletzt.
Personen wurden beim Brand keine verletzt. (Bild: Kapo AR)

Personen wurden beim Brand keine verletzt. (Bild: Kapo AR)

Um 15.10 Uhr war auf der Kantonalen Notrufzentrale in Herisau die Meldung eingegangen, dass in Stein bei der Örtlichkeit Störgel 459 ein Stall brennt. Die Feuerwehren Stein und Teufen-Bühler-Gais konnten das Feuer rasch löschen. Ein Huhn verbrannte in den Flammen, die übrigen Tiere konnten gerettet werden. Nach Aussagen der Tierbesitzerin habe sie aufgrund der kalten Temperaturen eine Wärmelampe installiert. Ob die Wärmelampe in Zusammenhang mit der Brandursache steht, ist Gegenstand der laufenden Untersuchungen. Die Spurensicherung erfolgt durch den Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden. Der Sachschaden beträgt mehrere Zehntausend Franken. (kapo/tn)

Bild: Kapo AR

Bild: Kapo AR

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.