STECKBORN: Auto knallt in mehrere Bäume

Ein betrunkener Autofahrer hat am frühen Samstagmorgen einen Selbstunfall verursacht. Dabei wurden vier Personen verletzt, ein Mann schwebt in Lebensgefahr.

Merken
Drucken
Teilen
Der Wagen kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. (Bild: Kapo TG)

Der Wagen kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. (Bild: Kapo TG)

STECKBORN. Eine Auskunftsperson meldete den Unfall um 3.17 Uhr der Notrufzentrale. Der 49-jährige Lenker des Personenwagens, der von Steckborn Richtung Hörhausen fuhr, kam gemäss den bisherigen Erkenntnissen im Waldgebiet Eichhölzli links von der Strasse ab - vermutlich, weil der Lenker mit nicht angepasster Geschwindigkeit fuhr. Der Wagen prallte in mehrere Bäume und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der Lenker und die Beifahrerin vorne konnten das Fahrzeug selbständig verlassen. Die beiden sowie ein Beifahrer, der von den Einsatzkräften aus dem Fahrzeug befreit wurde, zogen sich mittelschwere Verletzungen zu. Sie wurden ins Spital gebracht. Ein 31-jähriger Mann musste von der Feuerwehr Steckborn und dem Rettungsdienst aus dem Wrack geborgen werden, er wurde von der Rega mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Spital geflogen.

Die Kantonspolizei Thurgau führte beim Lenker einen Atemlufttest durch, der mit 1,2 Promille positiv ausfiel. Der Führerausweis wurde ihm abgenommen. Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen ordnete bei allen Unfallbeteiligten eine Blut- und Urinprobe an. Zur Sicherung der Spuren und Klärung des Unfallhergangs kam der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau vor Ort. Weil beim Unfall Benzin austrat, wurde ein Mitarbeiter des Amtes für Umwelt aufgeboten. Die Feuerwehr Steckborn erstellte eine Umleitung. (kapo/dwa)