Stadtrat hält an Abstimmung fest

Rapperswil-Jona. Der Stadtrat von Rapperswil-Jona hält an der Abstimmung vom 25. September über einen geplanten Tunnel zur Verkehrsentlastung des Stadtzentrums fest. Der Urnengang soll nicht verschoben werden, wie dies ein Einwohner mit einer Beschwerde verlangt.

Drucken

Rapperswil-Jona. Der Stadtrat von Rapperswil-Jona hält an der Abstimmung vom 25. September über einen geplanten Tunnel zur Verkehrsentlastung des Stadtzentrums fest. Der Urnengang soll nicht verschoben werden, wie dies ein Einwohner mit einer Beschwerde verlangt. Die Stimmberechtigten entscheiden im Grundsatz darüber, ob in der zweitgrössten Stadt des Kantons St. Gallen für rund 700 Millionen Franken ein Tunnel zur unterirdischen Umfahrung des Ortskerns gebaut werden soll. Das Projekt ist umstritten: VCS, Grüne und eine IG Mobilität bekämpfen es. Ein Stimmberechtigter gelangte mit einer Beschwerde an den Kanton: Die Abstimmung müsse verschoben werden, bis eine Studie vorliege, die zurzeit erarbeitet wird. Der Stadtrat lehnt eine Verschiebung ab. Für die Grundsatzabstimmung brauche es die Ergebnisse der Studie nicht. (sda)

Aktuelle Nachrichten