Stadtautobahn erneut gesperrt

ST. GALLEN. Das Bundesamt für Strassen (Astra) erneuert auf der Stadtautobahn St. Gallen die Tunnelbeleuchtung. Nach der ersten Etappe im Mai folgt Ende August bis Ende November die zweite Etappe. Die Tunnelbeleuchtung muss altersbedingt ersetzt werden.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Das Bundesamt für Strassen (Astra) erneuert auf der Stadtautobahn St. Gallen die Tunnelbeleuchtung. Nach der ersten Etappe im Mai folgt Ende August bis Ende November die zweite Etappe. Die Tunnelbeleuchtung muss altersbedingt ersetzt werden. Die alten, rund 2200 Leuchten in der Mitte der Tunneldecke werden demontiert und durch energiesparende LED-Lampen ersetzt. Diese Lampen passen ihre Leuchtstärke automatisch dem Tageslicht an. Die Tunnel sind während der Bauphase in mehreren Nächten nur beschränkt befahrbar. Die Arbeiten finden ab dem 30. August ausschliesslich nachts zwischen 20 und 5 Uhr statt und haben jeweils Teilsperrungen der Stadtautobahn zur Folge (genaue Daten siehe Tabelle rechts). Die Umleitungen sind signalisiert. Bereits im Mai erneuerte das Astra einen Teil der Tunnelbeleuchtung auf der Stadtautobahn. Betroffen waren damals die Adaptionsleuchten in den Portalbereichen. (red.)