Nachgefragt
«Erfahrung aus sechs Ländern»: Cocktailbar eröffnet im «Primestay» in Frauenfeld

Am Samstag, 3. Dezember, findet die Eröffnung der Domicile Bar und Lounge in Frauenfeld statt. Für alle Besucherinnen und Besucher gibt es einen Willkommensdrink. Barbetreiber Serkan Akin verrät, wie seine Pläne für die Cocktailbar aussehen.

Anja Kündig
Drucken

Wo befindet sich Ihre Bar?

Serkan Akin, Geschäftsführer der Domicile Bar und Lounge in Frauenfeld.

Serkan Akin, Geschäftsführer der Domicile Bar und Lounge in Frauenfeld.

Bild: PD

Serkan Akin: Der Standort meiner Bar ist im ehemaligen Hotel Domicil in Frauenfeld, das seit 2016 als Kombination von Hotel und Boardinghouse unter dem Namen «Primestay» betrieben wird. Die Domicile Bar und Lounge läuft hingegen als eigenständiges Unternehmen separat vom Hotelbetrieb. Mit den Besitzern vom «Primestay» habe ich verschiedene Vereinbarungen getroffen und so sollte alles gut funktionieren.

Das Hotel Domicil in Frauenfeld vor seiner Schliessung 2016.

Das Hotel Domicil in Frauenfeld vor seiner Schliessung 2016.

Bild: Reto Martin

Sind Sie zufrieden mit diesem Standort?

Ja, sehr. Die nächste Bar, die sich auf hochwertige Cocktails spezialisiert, findet man in Zürich. Somit habe ich ein Alleinstellungsmerkmal und kann hoffentlich eine Marktlücke in Frauenfeld schliessen. Ebenfalls sind genügend Parkplätze rund um das Areal vorhanden.

Wann wird die Eröffnung der Domicile Bar und Lounge stattfinden?

Die Eröffnung ist auf diesen Samstag, 3. Dezember, ab 19 Uhr geplant. Für alle Besuchenden gibt es einen Apéro sowie für jede und jeden einen Willkommensdrink.

Das Logo der Domicile Bar und Lounge.

Das Logo der Domicile Bar und Lounge.

Bild: PD

Auf was darf sich Ihre Kundschaft freuen?

Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf hochwertige Drinks, Cocktails und Gin Tonics freuen. Ich bringe Arbeitserfahrung aus Cocktailbars aus sechs verschiedenen Ländern und daher auch viele Ideen mit. Daneben darf sich die Kundschaft auf hausgemachte Sirups, tolle Dekoration und ein gemütliches Ambiente in der umgebauten Bar freuen.

Wie lange hat der Umbau gedauert?

Weniger lange, als ich zuerst gedacht habe. Insgesamt haben die Arbeiten etwa zwei Monate gedauert. Jetzt ist das «Domicile» eine coole kleine Bar mit tollem Ambiente.

Was schätzen Sie am meisten an Ihrer Arbeit?

Der Kontakt mit der Kundschaft und deren Zufriedenheit sind mir sehr wichtig. Im Barbetrieb vereinen sich Hobby, Leidenschaft und Beruf, was meine Arbeit zum Genuss macht.

Ein hausgemachter Cocktail von Serkan Akin.

Ein hausgemachter Cocktail von Serkan Akin.

Bild: PD

Wie fühlen Sie sich so kurz vor der Eröffnung?

Ich bin aufgeregt. Gleichzeitig freue ich mich riesig auf die Eröffnung. Ich hoffe sehr, dass den Frauenfelderinnen und Frauenfeldern meine Bar genauso gut gefällt wie mir.

Wie sehen Ihre weiteren Pläne aus?

Ich möchte meiner Kundschaft ein breites Angebot an ausgeklügelten und neuen Drinks und Cocktails anbieten. Mein langfristiges Ziel ist es, mit meiner Bar bei den Top-Cocktailbars der Schweiz mitzumischen.