Staatsanwalt will in die Regierung

FRAUENFELD. Bei den Thurgauer Freisinnigen ist das parteiinterne Rennen um die Nachfolge ihres Regierungsrates Kaspar Schläpfer lanciert. Mit Sicherheit wird sich Stefan Haffter am 29. Oktober den Parteimitgliedern zur Nomination als Regierungsrat empfehlen.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Bei den Thurgauer Freisinnigen ist das parteiinterne Rennen um die Nachfolge ihres Regierungsrates Kaspar Schläpfer lanciert. Mit Sicherheit wird sich Stefan Haffter am 29. Oktober den Parteimitgliedern zur Nomination als Regierungsrat empfehlen. «Ich habe mein Dossier eingereicht», sagt der stellvertretende Generalstaatsanwalt. Ebenfalls sein Dossier eingereicht hat Parteipräsident Walter Schönholzer. Er ist seit 2006 Gemeindepräsident von Kradolf-Schönenberg und präsidiert seit zwei Jahren die FDP Thurgau. 2009 schaffte er den Sprung in den Grossen Rat. Ob noch weitere Kandidaturen bei der Partei eingereicht worden sind, war gestern von der FDP nicht zu erfahren. Die Frist läuft noch bis Samstag. (sme.)