STAAD: Frontalkollision fordert Menschenleben

Ein 42-jähriger Autofahrer ist gestern auf der Burietstrasse frontal in einen Lastwagen geprallt und tödlich verunglückt. Die Unfallursache ist noch immer unklar.

Drucken
Teilen

Gestern ist es auf der Burietstrasse in Staad zu einem tödlichen Unfall gekommen. Aus bisher ungeklärten Gründen geriet ein 42-jähriger Autofahrer auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er frontal in einen entgegenkommenden Lastwagen. Der Autofahrer wurde beim Aufprall getötet. Das Auto wurde vollständig zerstört. Nebst mehreren Pa­trouillen der Kantonspolizei St. Gallen wurden die Rega, der Rettungsdienst und die Feuerwehr aufgeboten. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Er musste durch die Psychologische Erste Hilfe betreut werden.

«Zum Unfallhergang können wir bis jetzt noch nicht mehr sagen», sagte Florian Schneider, Sprecher der Kantonspolizei St. Gallen, auf Anfrage. Zuerst müssten die Fahrzeuge untersucht und Spuren gesichert werden. In der Regel dauere dies einige Tage. «Auf der Burietstrasse finden nicht übermässig viele Unfälle statt», sagt Schneider. In den letzten zehn Jahren habe es hier sieben Verletzte und zwei Tote gegeben. Vor einem Jahr starb ein BMW-Fahrer auf der gleichen Strecke. (liw)