Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

St. Galler Regierung trifft US-Botschafterin

Austausch Die St. Galler Regierung hat Anfang Woche die US-amerikanische Botschafterin Suzan G. LeVine empfangen. Im Gespräch wurden die wirtschaftlichen Beziehungen sowie Aspekte der Integration und Verhinderung von Radikalisierung thematisiert, wie die Staatskanzlei mitteilt.

Austausch Die St. Galler Regierung hat Anfang Woche die US-amerikanische Botschafterin Suzan G. LeVine empfangen. Im Gespräch wurden die wirtschaftlichen Beziehungen sowie Aspekte der Integration und Verhinderung von Radikalisierung thematisiert, wie die Staatskanzlei mitteilt. Regierungspräsident Martin Klöti erläuterte die kantonale Integrationsförderung, die stark auf regionale Strukturen setzt. Seit 2007 gibt es den runden Tisch der Religionen, wo verschiedene Religionsgemeinschaften miteinander in Kontakt kommen. Regierung und Botschafterin LeVine waren sich einig, dass die Integration in die Gesellschaft, vor allem in Form von Chancengleichheit, sowie Prävention die wichtigsten Elemente sind, um Radikalisierung vorzubeugen.

Für zahlreiche St. Galler Unternehmen sind die USA ein wichtiger Absatzmarkt. Bühler und Leica etwa betreiben in den Vereinigten Staaten seit langem Filialen. Umgekehrt sind auch US-amerikanische Unternehmer in St. Gallen ansässig. In diesem Zusammenhang sprachen die Regierung und die US-Botschafterin über die Unternehmenssteuerreform III. Auch die Partnerschaften im Bildungsbereich, etwa Austauschprogramme der HSG und der Fachhochschulen, wurden thematisiert. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.