Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ST. GALLEN: Porschefahrerin touchiert Vater mit Kind auf Arm

Eine 48-jährige Porschefahrerin hat am Samstagnachmittag in St.Gallen einen Familienvater am Arm touchiert. Der Vater stürzte mit seinem Kleinkind auf dem Arm zu Boden und verletzte sich dabei leicht. Die Fahrerin gab an, dass die Bremsen ihres Fahrzeuges versagt hätten und sie folglich auf das Trottoir gelangt sei.
Der beschädigte Porsche. (Bild: Stapo SG)

Der beschädigte Porsche. (Bild: Stapo SG)

Die 48-jährige Porschefahrerin wollte gemäss eigenen Ausgaben auf der Wildeggstrasse, Höhe Hausnummer 18, anhalten. Gegenüber der Polizei gab die Fahrerin an, dass die Bremsen ihres Fahrzeugs nicht mehr funktioniert hätten. «Die Lenkerin wollte zwar noch ausweichen, hat den Vater aber noch leicht am Arm touchiert» bestätigte Oskar Schmucki von der Stadtpolizei St. Gallen den Vorfall. Zwecks Kontrolle begab sich der Mann ins Spital. Schwerverletzte gab es keine.

Der Porsche streifte ein an der Strassenseite parkiertes Auto und kam erst an einer Gartenmauer zum Stillstand. Auch ein parkiertes Auto wurde leicht gestreift. Das Unfallauto wurde abgeschleppt, allerdings nicht, weil es zu stark beschädigt gewesen wäre. «Aufgrund dessen, dass die Fahrerin einen technischen Defekt geltend machte, wurde das Auto zwecks Unfallexpertise abgeschleppt», erklärte Oskar Schmucki. Gemäss jetzigen Erkenntnissen war die Autofahrerin nicht alkoholisiert. (mas)

Der Porsche kollidierte mit einer Gartenmauer. (Bild: Stapo SG)

Der Porsche kollidierte mit einer Gartenmauer. (Bild: Stapo SG)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.