«St. Gallen ist eine Handballstadt»

Nachgefragt

Drucken

Die Sporthalle Kreuzbleiche genügt den Anforderungen des Schweizerischen Handballverbands nicht mehr («Ostschweiz am Sonntag» vom 11. Juni). Stadtrat und Sportdirektor Markus Buschor bestätigt, dass die Halle sanierungsbedürftig ist, und erklärt, was die Stadt für die Zukunft vorsieht.

Markus Buschor, wie viel liegt der Stadt St. Gallen am Ruf der «Handballstadt»?

St. Gallen ist eine Handball­stadt. Die Damen des LC Brühl Handball holten im Mai ihren 30. Schweizer-Meister-Titel. Die Herren des TSV St. Otmar spielen in der höchsten nationalen Spielklasse. Jedes Jahr finden zudem zwei Schülerturniere statt. Die eindrücklichen sportlichen Zeichen setzen die Handballerinnen und Handballer. Die Stadt setzt sich deshalb für eine gute Infrastruktur ein.

Wie beurteilen Sie die aktuelle Lage in Sachen baufällige Kreuzbleiche-Halle?

Der LC Brühl Handball und der TSV St. Otmar tragen in der Sporthalle Kreuzbleiche ihre Meisterschafts- und Cupspiele sowie ihre Europacupspiele aus. Noch vor einem Jahr wurde in der Kreuzbleiche ein Handball-Länderspiel ausgetragen. Die Sporthalle bewährt sich seit Jahrzehnten für den Handballsport. Sie ist aber in die Jahre gekommen und kann einem Vergleich mit neuen Sport- und Handballhallen nicht mehr vollumfänglich standhalten.

Welche Massnahmen planen Sie, um das zu beheben?

Der Stadtrat hat die Dienststelle Sport mit der Ausarbeitung eines Gemeindesportanlagenkonzeptes beauftragt. Dieses gewährt einen Überblick über die Sport- und Bewegungsräume in der Stadt St. Gallen. Das Konzept dient als Entscheidungsgrundlage für die Weiterentwicklung des gesamten Bewegungsraums und der Sportanlagen.

Gibt es andere Einrichtungen in St. Gallen, die man für Handball-Länderspiele brauchen könnte?

Im Athletik-Zentrum haben Handballländerspiele stattge­funden. Es ist aber nur bedingt geeignet.

Die Sporthalle Kreuzbleiche hat so oder so Sanierungs­bedarf. Wäre es in diesem Fall nicht sinnvoller, die Halle direkt auf einen genügend hohen Standard zu bringen?

Die Stadt St. Gallen will für verschiedene Sportarten, nicht nur für Handball, länderspieltaugliche Anlagen bereitstellen. Deshalb gilt es bei einer allfälligen weiteren Sanierung und Modernisierung der Sporthalle Kreuzbleiche, auch die Tauglichkeit für Länderspiele mitzudenken. (ans)

Aktuelle Nachrichten