Spitzbuben passen

Leute

Merken
Drucken
Teilen

Das Jahr 1996 war für den St. Galler Kunstturner Pablo Brägger ein speziell erfreuliches Weihnachtsjahr. Unter den Geschenken entdeckte er nämlich einen Spielzeugtraktor, wie der 24-Jährige der «Schweizer Illustrierten» erzählt. Heute erhält Brägger zu Weihnachten zwar keine Spieltraktoren mehr, doch freut er sich «über alle Geschenke, die von Herzen kommen». Und genau so freut er sich aufs Essen an Heiligabend – wie jedes Jahr wird es Fondue chinoise geben. Das Schmücken des Weihnachtsbaums erledigen seine Mutter und seine Schwestern. «Wir Herren können dafür wohl zu wenig Geduld aufbringen», mutmasst der Kunstturner, der im April 2017 mit dem EM-Titel am Reck seinen bisher grössten Erfolg feierte. Bräggers Lieblingsguezli sind angesichts seines spitzbübischen Lächelns unschwer zu erraten: «Die Spitzbuben passen am besten zu mir.» (tm)