Spitalstrategie verabschiedet

Drucken

Gesundheitspolitik Die St. Galler Regierung hat für die vier Spitalverbunde im Kanton eine Eigentümerstrategie beschlossen. Sie soll regelmässig überprüft werden. Die St. Galler Regierung gibt den Spitalverbünden die übergeordnete Strategie und die Grundausrichtung vor. Erstmals wurden nun diese Absichten und Ziele schriftlich dargelegt.

Die Regierung erwartet, dass die Spitäler wettbewerbsfähig bleiben und für inner- und ausserkantonale Patientinnen und Patienten attraktiv sind. Unter anderem wird in der Eigentümerstrategie verlangt, dass die Zusammenarbeit zwischen den Spitalverbunden intensiviert wird. Auch die Zusammenarbeit mit anderen Spitälern sowie mit vor- und nachgelagerten Leistungserbringern soll gepflegt werden. Weiter müssen gemäss der Strategie alle Verbunde eine wohnortnahe Grundversorgung gewährleisten.

Zusätzlich soll das Kantonsspital die spezialisierte und überregionale Zentrumsversorgung in der Ostschweiz sicherstellen. Im Rahmen der Eigentümerstrategie verfügt der Verwaltungsrat der Spitalverbunde über unternehmerische Freiheiten. (sda)