Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Spitalgegner in Innerrhoden planen Antrag

Rückweisung Die Gruppe «AVZ mit Perspektive» schlägt in Appenzell Innerrhoden den Bau eines Ambulanten Versorgungszentrums ohne Bettenstation vor. Dazu will sie an der Landsgemeinde einen entsprechenden Antrag stellen. Die Kreditvorlage über insgesamt 41 Millionen Franken für ein Ambulantes Versorgungszentrum Plus (AVZ+) soll an der Landsgemeinde zurückgewiesen werden.

Diesen Antrag wird eine Gruppierung aus Fachleuten des Gesundheitswesens und Politikern stellen. Der Gruppierung gehören unter anderem die Grossräte Martin Breitenmoser, Jakob Signer, Monika Rüegg Bless sowie Karl Schönenberger an. Auch Ärzte wie Renzo Saxer und Kurt Ebneter engagieren sich gegen das geplante Spitalprojekt.

Arbeiten am Alternativprojekt

Die Arbeitsgruppe «AVZ mit Perspektive» hat an einer Pressekonferenz ihre Vorschläge vorgestellt. Mit der Rückweisung ist demnach ein Auftrag an die Standeskommission verbunden, ein Alternativprojekt auszuarbeiten. Das Komitee schlägt den Neubau eines Ambulanten Versorgungszentrums mit einer angemes­senen, schlanken Notfallver­sorgung vor. Diese hätte die Aufgabe, Erstbeurteilungen und Erstversorgungen vorzunehmen. Zudem könnten in einem solchen AVZ Räumlichkeiten für Hausärzte- und Spezialärztepraxen, Labor und Röntgen geschaffen werden. Auch ein Rettungsstützpunkt wäre Teil dieser medizinischen Grundversorgung.

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe wollen zudem das AVZ mit einem Angebot für die Übergangspflege erweitern. Dieses ist für betagte Patienten vorgesehen, bis sie nach einer Operation wieder selbstständig zu Hause ­leben können. «In Innerrhoden fehlen Betten für die Übergangspflege», sagte Saxer. Zumal der durchschnittliche Spitalaufenthalt laufend abnehme. Gemäss den Initianten hat ein Ambulantes Versorgungszentrum verschiedene Vorteile. Es wäre im Bau und Betrieb kostengünstiger als ein Spital mit stationärem Teil, sagte Signer. (cal)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.