Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sorge um Standort Tänikon

Landwirtschaft Der Bund will die landwirtschaftliche Forschung von Agroscope im Kanton Freiburg zentralisieren. Damit falle auch der Standort Tänikon weg, sagte ein Sprecher des Bundes gegenüber dem «Schweizer Bauer». Die Sparmassnahmen sind noch nicht definitiv beschlossen – der Entscheid des Bundesrats soll im Sommer fallen. Der Thurgauer Regierungsrat Walter Schönholzer rechnet allerdings damit, dass hauptsächlich die zentrale Verwaltung von Agroscope sowie Forschungsarbeitsplätze der West- und Zentralschweiz nach Freiburg verschoben würden, Tänikon aber als starker Standort erhalten bleibe. Der Kanton habe sich an den Sparbemühungen bereits beteiligt, indem das Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg den Landwirtschaftsbetrieb Tänikon übernommen habe. (sme./seb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.