Sonnentanz-Festival wandert in den Aargau ab

Nach der ersten Ausgabe des Sonnentanz-Festivals in Jonschwil vom letzten Sommer, haben die Veranstalter "Hausverbot" in der Gemeinde Jonschwil erhalten. Jetzt wurde ein neuer Standort für das Electro-Dance-Festival gefunden und zwar im Kanton Aargau.

Drucken
Teilen
Das Sonnentanz-Festival vom letzte Sommer hinterliess ein Chaos, Lärmklagen und unbezahlte Rechnungen. (Bild: Coralie Wenger/Archiv)

Das Sonnentanz-Festival vom letzte Sommer hinterliess ein Chaos, Lärmklagen und unbezahlte Rechnungen. (Bild: Coralie Wenger/Archiv)

Das Sonnentanz-Festival im August 2014 hatte zahlreiche Lärmklagen, einen verwüsteten Boden und ein grosses Defizit verursacht. Die Jonschwiler Gemeindebehörde entschied daraufhin, keine weiteren Open-Airs mehr zu bewilligen. Der Veranstalter musste einen neuen Standort suchen. Und ist jetzt fündig geworden.

Mit dem Bossenhauspark im Mettauertal im Kanton Aargau sei eine Lösung gefunden worden, teilen die Veranstalter mit. Der neue Austragungsort sei auf einer Anhöhe gelegen und biete Entwicklungsmöglichkeiten, heisst es im Communiqué. Die Festival-Macher setzen auf ihr altes Konzept mit elektronischer Dance-Musik. Neu sei in diesem Jahr mit der Good News Productions AG ein Konzertveranstalter als unterstützender Partner an Bord geholt werden.

„Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und sind gewillt, aus den Fehlern der ersten Ausgabe zu lernen", lassen die Veranstalter wissen. Zusätzlich arbeite man mit professionellen Partnern zusammen, welche die nötige Unterstützung für eine ordentliche Produktion bieten würden, heisst es weiter. (chs)

www.sonnentanz-festival.com