Soldaten schlagen Einbrecher in die Flucht

WALDSTATT. Zwei Unbekannte versuchten am frühen Mittwochmorgen in eine Militärunterkunft einzubrechen. Sie hatten es auf Sturmgewehre abgesehen. Ein Soldat und ein Täter wurden verletzt

Merken
Drucken
Teilen

Kurz nach 3 Uhr wurde die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden darüber informiert, dass eine Militärpatrouille zwei mit Strümpfen maskierte Täter beim Einbruch in den Keller in der Militärunterkunft im Mehrzweckgebäude überrascht habe.

Wie Polizeisprecher Willi Moesch sagt, wollten die Einbrecher Sturmgewehre stehlen. «Der Diebstahl konnte verhindert werden, weil die Wachen sehr aufmerksam waren und die Täter in die Flucht schlugen», so Moesch.

Die Täter gingen mit Messern auf die Soldaten los und verletzten einen 25-Jährigen. Beim Handgemenge wurde einem Täter der Arm oder die Hand verletzt, teilt die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden mit.

Die Polizei bittet Spitäler und Arztpraxen um Mitteilung, sollte sich eine männliche Person eine Hand- oder Armverletzung behandeln lassen wollen (071-343-66-66 oder 071-354-57-57). (kapo/rr/ist)