Serbischer Bischof zu Gast in der Ostschweiz

Auf Einladung der Kirche in Not weilt der römisch-katholische Bischof Ladislav Nemet aus Serbien noch bis nächsten Sonntag in der Schweiz. In diversen Pfarreien, darunter auch in einigen in der Ostschweiz, erzählt er gemäss Mitteilung von der Situation der Katholiken in Serbien.

Drucken
Teilen

Auf Einladung der Kirche in Not weilt der römisch-katholische Bischof Ladislav Nemet aus Serbien noch bis nächsten Sonntag in der Schweiz. In diversen Pfarreien, darunter auch in einigen in der Ostschweiz, erzählt er gemäss Mitteilung von der Situation der Katholiken in Serbien.

Heute abend feiert der Bischof um 19.30 Uhr eine heilige Messe in der Kapelle Untere Waid in Mörschwil und morgen Dienstag, 9 Uhr, einen Gottesdienst in Dussnang in der Kirche Maria Lourdes. Am Tag danach ist er in Romanshorn und in Klingenzell zu Gast, wo er um 8.30 Uhr respektive um 19.30 Uhr einen Gottesdienst hält. Am Donnerstag, 14. April, 9.30 Uhr, sind Interessierte an den Wallfahrtsort Maria Dreibrunnen in Bronschhofen geladen. Ebenfalls am Donnerstag, um 17 Uhr, feiert er in Wolfertswil im Kloster Magdenau eine heilige Messe.

Kirche in Not ist ein internationales katholisches Hilfswerk, das unter anderem die pastorale Arbeit in den fünf serbischen Diözesen unterstützt – jährlich mit einem Beitrag von rund 350 000 Franken. (red.)

Aktuelle Nachrichten