Selbstunfall wegen Reh

REUTE. Bei einem Unfall ist am Freitag erheblicher Sachschaden entstanden. Der Autofahrer erlitt unbestimmte Verletzungen.

Drucken
Teilen
Das Unfallauto kam auf der Beifahrerseite zu liegen und war deformiert. (Bild: Kapo AR)

Das Unfallauto kam auf der Beifahrerseite zu liegen und war deformiert. (Bild: Kapo AR)

Um 19.25 Uhr fuhr ein 83-jähriger Automobilist von Reute kommend in Richtung Mohren, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden mitteilt. Bei Knollhausen sprang ein Reh auf die Strasse. Der Lenker versuchte auszuweichen und geriet in einer Rechtskurve von der Strasse. Der Wagen kam nach rund 25 Meter in einem steilen Waldbord zum Stillstand. Da das Auto auf der Beifahrerseite zu liegen kam und deformiert war, konnte sich der Lenker nicht selbständig aus seiner Lage befreien. Zur Bergung des Lenkers und des Fahrzeuges musste die Feuerwehr Reute aufgeboten werden. Der Autofahrererlitt unbestimmte Verletzungen und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. (kapo/mbu)

Aktuelle Nachrichten