Sein goldenes Idol

Leute

Merken
Drucken
Teilen

Seit seiner Kindheit sammelt er Requisiten, nun darf er sie auch zeigen: Andreas Dragone sammelt seit seiner Kindheit Filmrequisiten aus der Indiana Jones- Reihe und nennt sich selbst auch Indiana Dragone. Der 42-jährige Fan aus dem Thurgau besitzt eine der grössten Privatsammlungen in Europa. Darunter zum Beipiel das «goldene Idol». Filmheld Indiana Jones sucht im ersten Teil nach der wertvollen Figur. Dies sei sein Lieblingsstück, sagt der Sammler, der genau wie sein Idol immer Hut und Lederjacke trägt. Was von seiner Frau als Scherz gemeint war, wurde nun in Realität umgesetzt: Nur 26 Jahre nach der Veröffentlichung des ersten Films, darf Dragone seine Sammlung im Archäologischen Museum in Frauenfeld ausstellen. Seine Partnerin hat selbst noch nie einen einzigen Film der Reihe gesehen. Wer weiss, vielleicht macht ihr die Ausstellung ja Lust darauf. (hag)