Seenachtfest: 17-Jähriger stellt sich der Polizei

Arbon. Der junge Mann, der angeblich am Arboner Seenachtfest ein 14jähriges Mädchen zu sexuellen Handlungen gezwungen haben soll, hat sich bei der Polizei gemeldet. Die Untersuchungen sind laut Thurgauer Polizei noch nicht abgeschlossen.

Merken
Drucken
Teilen

Arbon. Der junge Mann, der angeblich am Arboner Seenachtfest ein 14jähriges Mädchen zu sexuellen Handlungen gezwungen haben soll, hat sich bei der Polizei gemeldet. Die Untersuchungen sind laut Thurgauer Polizei noch nicht abgeschlossen.

Der 17-Jährige aus dem Kanton St. Gallen gelangte an einen Polizeiposten, nachdem am 3. Juli ein Zeugenaufruf erfolgt war. Ihm wird von einer 14-Jährigen vorgeworfen, sie am Seenachtfest in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu sexuellen Handlungen gezwungen zu haben. Noch ist unklar, was in jener Nacht am Arboner Seeufer geschah. (red.)