Schwung für Füsse und Köpfe

Der Ostschweiz steht ein intensiver Tanzherbst bevor: Von September bis Dezember tourt das grenzübergreifende Projekt TanzPlan Ost durch die Kantone.

Drucken
Teilen
Tanz ist vielfältig – die IG-Tanz hier bei einer Aufführung in St. Gallen. (Archivbild: Hannes Thalmann)

Tanz ist vielfältig – die IG-Tanz hier bei einer Aufführung in St. Gallen. (Archivbild: Hannes Thalmann)

Das schweizweit einzigartige Projekt mit dem Namen TanzPlan Ost startet im September. Es umfasst eine Tournee mit acht professionellen Ensembles der freien Tanzszene sowie ein vom Westschweizer Choreographen Philippe Saire einstudiertes Tanzstück. Hinzu kommt ein reichhaltiges Rahmenprogramm. Der «TanzPlan» verfolgt laut seiner Trägerschaft, der IG Tanz Ostschweiz, ausdrücklich eine Doppelstrategie: Auf der einen Seite gehört die Förderung des professionellen Tanzschaffens dazu, auf der anderen Seite aber auch die Tanzvermittlung für breite Kreise.

«Der TanzPlan Ost bringt mehr Tanz auf die Ostschweizer Bühnen, Schwung in die Füsse und Bewegung in Kulturköpfe», sagt die künstlerische Leiterin, Gisa Frank. Das Interesse an den Ausschreibungen war gross. Für das vom Star-Choreographen Philippe Saire geleitete Tanzstück «Les Affluents» meldeten sich über sechzig Tänzerinnen und Tänzer zur Audition, wovon acht ausgewählt wurden. (red.)

Daten: www.igtanz-ostschweiz.ch

Aktuelle Nachrichten