Schwingen ohne Werbung

Leute

Drucken
Teilen

Beim Stoos-Schwinget, dem ersten Bergkranzfest der Saison, konnte der Thurgauer Samuel Giger nicht triumphieren. Trotzdem wird dem 19-Jährigen Grosses zugetraut. Wenn er gesund bleibe und so weiter mache, werde er schon beim nächsten Eidgenössischen heisser Anwärter auf die Krone sein, sagt Noldi Ehrensberger, Schwingerkönig von 1977, im «Sonntagsblick». Einen Sponsoringvertrag hat Giger trotz sportlicher Erfolge noch nicht, im Gegensatz zu anderen Schwingern. Das hat seine Gründe: «Ich schwinge in erster Linie aus Freude und nicht des Geldes wegen.» Bevor er seine Lehre als Zimmermann abgeschlossen habe, wolle er ohnehin nicht als Werbeträger in Erscheinung treten. Auch ohne Werbevertrag ist der junge Thurgauer einem breiten Publikum bekannt: im vergangenen Jahr wurde er von «FM1 Today» zum schönsten Schwinger der Ostschweiz gewählt. (lw)