Zwei Schwerverletzte nach Frontalkollision zwischen Hemberg und Urnäsch

Am Dienstagnachmittag ist es bei Hemberg zu einer Frontalkollision zwischen einem Auto und einem Lieferwagen gekommen. Die 77-jährige Fahrerin des Autos sowie ihr 83-jähriger Mitfahrer mussten von der Rega mit jeweils einem Helikopter ins Spital geflogen werden.

Tim Naef
Drucken
Teilen
Die Rettungskräfte haben zwei Rega-Helikopter aufgeboten. (Bild: Kapo SG)

Die Rettungskräfte haben zwei Rega-Helikopter aufgeboten. (Bild: Kapo SG)

Ein 53-jähriger Mann war mit seinem Lieferwagen von Bächli Richtung Urnäsch unterwegs gewesen. Kurz vor dem Sägewerk lenkte er den Lieferwagen auf den Gegenfahrstreifen, um ein Pannenfahrzeug zu umfahren. Als der Mann den Wagen wieder auf seinen Fahrstreifen zurücklenken wollte, kam das Auto einer 77-jährigen Frau auf dem Gegenfahrstreifen entgegen. Wie die Kantonspolizei in einer Meldung schreibt, kam es folglich zur Frontalkollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Durch den Aufprall verletzten sich alle Unfallbeteiligten.

Die 77-jährige Autofahrerin wurde von der Rega mit schweren Verletzungen ins Spital geflogen; ihr 83-jähriger Mitfahrer wurde unbestimmt verletzt und musste ebenfalls von der Rega ins Spital geflogen werden. Der Lieferwagenfahrer zog sich leichte Verletzungen zu; er begab sich selbständig in ärztliche Kontrolle. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Am Strassenbelag entstand Sachschaden von rund 1000 Franken. Die örtliche Feuerwehr wurde zur Unterstützung aufgeboten. Die Strasse war aufgrund des Unfalls für mehrere Stunden gesperrt.