Schwer verletzter Mann zwischen den Gleisen

ROMANSHORN. Am Bahnhof Romanshorn ist in der Nacht auf Samstag ein 50-jähriger Mann aufgefunden worden. Er lag mit schweren Kopfverletzungen zwischen den Gleisen.

Drucken
Teilen
Der Unfall ereignete sich auf jener Seite des Bahnhofs, in der die Züge Richtung St.Gallen/Egnach/Amriswil wegfahren. (Bild: Archiv/Nana Do Carmo)

Der Unfall ereignete sich auf jener Seite des Bahnhofs, in der die Züge Richtung St.Gallen/Egnach/Amriswil wegfahren. (Bild: Archiv/Nana Do Carmo)

Alarm schlug laut Daniel Meili, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau, ein Lokführer: Er sah etwa um 2.30 Uhr bei der Einfahrt in den Bahnhof Romanshorn einen Mann und ein Velo zwischen den Gleisen liegen.

Die Rega flog den 50-Jährigen, der schwere Kopfverletzungen aufwies, ins Spital. Woher die Verletzung stammt, ist unklar, die Kantonspolizei hat entsprechende Abklärungen eingeleitet. Beim Verletzten wurde eine Blut- und Urinprobe in Auftrag gegeben. Wer Angaben zum Fall machen kann, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Romanshorn unter der Nummer 071-221-42-00 zu melden. (kapo/dwa)