Schule
Thal braucht mehr Schulraum – nun wird über ein Projekt abgestimmt

Die leichte, aber stete Entwicklung der Gemeinde und die Bevölkerungszunahme bringen es mit sich, dass die Schule mehr Platz braucht. Die Fünf-Jahres- Planung zeigt, dass im Schulkreis Thal in den nächsten Jahren zu wenig Schulraum vorhanden ist. Der Bürgerschaft wird deshalb am Wochenende vom 7. März ein Erweiterungsprojekt zur Abstimmung unterbreitet.

Drucken
Teilen
Die Thaler Schulgebäude werden der Bevölkerungsentwicklung nicht mehr gerecht.

Die Thaler Schulgebäude werden der Bevölkerungsentwicklung nicht mehr gerecht.

Bild: PD

(gk) In der Regel führt die Gemeinde vor einer Abstimmung einen Infoanlass durch. Wegen der aktuellen Lage hat der Rat aber beschlossen, darauf zu verzichten. Sollte die Lage sich bald bessern, kann sich der Rat vorstellen, doch noch eine Infoveranstaltung durchzuführen. Informationen gibt es auf der Homepage der Schule Thal. Fragen beantwortet Schulratspräsidentin Miriam Salvisberg unter 071 886 10 29.

Eine neue Strasse und 14 Photovoltaikanlagen

Im Gebiet Tobelmülistrasse ist auf dem Grundstück gegenüber von Schulhaus und Kindergarten Feld eine Überbauung mit mehreren Wohneinheiten geplant. Damit dies realisiert werden kann, muss eine neue Zufahrtsstrasse erstellt werden. Diese geht nach der Fertigstellung ins Eigentum der Gemeinde über. Die im Zusammenhang mit der Erstellung der Strassen nötigen Tiefbauarbeiten wurden an die Firma Morant AG, St. Gallen, vergeben. Den Zuschlag für die Strassenbauarbeiten erhielt die Stutz AG, St. Gallen.

Die Plattform für Energie und Mobilität und die Energieagentur St. Gallen lancierten im letzten Herbst die PV-Aktion «Eine Photovoltaikanlage im Sorglos-Paket». Im Rahmen dieser konnten die Hausbesitzer aus 13 Gemeinden der Region eine PV-Anlage zum Fixpreis bestellen. In drei Monaten haben die PV-Partnerunternehmen 102 Bestellungen erhalten. Eine durchschnittliche Anlage leistet 10 kWp. Mit dem Wert Kilowatt-Peak (kWp) wird angegeben, welche Höchstleistung in Kilowatt eine Photovoltaikan­lage erbringen kann.

Die summierte Leistung aller Anlagen beträgt gut 1000 kWp. Ihre Gesamtfläche misst etwa 6000 Quadratmeter; etwa die Grösse eines Fussballfeldes. Die erwartete Strom­produktion von 1 GWh pro Jahr entspricht dem Bedarf von rund 250 durchschnittlichen Vier-Per­sonen-Haushalten. In Thal scheint die kommunale Förderung, die Werbung der Gemeinde und der lokalen Installateure, die Infoveranstaltung und die Mund-zu-Mund-Propaganda gut gewirkt zu haben. Von den erwähnten 102 realisierten Anlagen wurden deren 14 in Thal, Staad oder Altenrhein erstellt. Damit liegt Thal auf dem zweiten Platz unter den 13 Gemeinden.

Aktuelle Nachrichten