Schützenhilfe für Konstanz aus Vorarlberg

Drucken
Teilen

Alexandro Rupp ist Geschäftsführer der Vorarlberg-Lines, des österreichischen Partner in der Bodensee-Flotte. Er hat Verständnis für das Vorgehen der Konstanzer Schiffsbetriebe: «Wir würden in Bregenz dasselbe erwägen.» Rupp ist der Meinung, die Schweizer Schifffahrtsgesellschaft habe am deutschen Ufer eine Art Parallelverkehr aufgezogen und sei damit den Konstanzern ins Gehege gekommen. Wenn jedes Unternehmen sich an seine in der Verbandskonferenz vereinbarten Kurse halte, gebe es auch keine Probleme.

Die deutschen Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB), die Schweizerische Bodensee-Schifffahrt (SBS), die Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) und die Vorarlberg-Lines sind für die Schifffahrt auf dem Bodensee zuständig. Sie betreiben gemeinsame Linien wie etwa die Fähre nach Friedrichshafen oder den Kurs nach Lindau. (san)

Aktuelle Nachrichten