Schneller nach Zürich

Drucken
Teilen

Zugverkehr Die Stadtpräsidentin von Zürich Corine Mauch und der Oberbürgermeister von München Dieter Reiter haben eine gemeinsame Erklärung zum Ausbau und zur Elektrifizierung der Eisenbahnstrecke München–Zürich unterzeichnet, auf der auch St. Gallen liegt. Das geht aus einer Mitteilung der beiden Städte hervor. Mit der Erklärung bekräftigen Mauch und Reiter das hohe Interesse der beiden Städte an einer raschen Umsetzung der Bauarbeiten. Nach umfangreichen Vorarbeiten wird voraussichtlich Ende 2017 der Spatenstich für den Ausbau und die Elektrifizierung der Bahnstrecke erfolgen. Ende 2020 soll die Strecke durchgängig elektrifiziert sein und dann eine ebenso schnelle wie leistungsfähige Alternative zur Autobahn und zum Kurzstreckenflugverkehr darstellen, heisst es in der Mitteilung. Auch die Stadt St. Gallen soll von der besseren Verbindung profitieren. Denn diese sei nicht nur für die Städte München und Zürich, sondern auch für die Städte und Regionen an der Bahnstrecke – Südschwaben, das Allgäu, den Bodenseeraum, Buchloe/Landsberg und Memmingen – eine Chance. (red)