Schnee lässt Faustballer kalt

Zum 37. Mal traf sich die Faustballerfamilie im Progyzentrum Rebstein an diesem Wochenende zum Dreikönigsturnier.

Gerhard Huber
Drucken
Teilen
Die U12 aus Montlingen in Aktion gegen Widnau. (Bild: Ulrike Huber)

Die U12 aus Montlingen in Aktion gegen Widnau. (Bild: Ulrike Huber)

Trotz teils chaotischer Strassenverhältnisse aufgrund des andauernden Schneefalls hatte keine einzige gemeldete Mannschaft abgesagt. «Schön, dass alle erschienen sind, und wir so wieder ein grossartiges Turnier durchführen konnten», bestätigte auch Lukas Wirth von der Faustballriege des veranstaltenden TV Rebstein, «am Samstag durften wir bereits etwa achtzig Aktive und Senioren begrüssen. Und am Sonntag zeigten 16 Nachwuchsteams mit über hundert Kindern und Jugendlichen ihr Können.»

Längere Ballwechsel mit tollen Aktionen

In der Kategorie B der Aktiven gab es rasante und attraktive Partien auf Drittliganiveau. Schnelle und auch längere Ballwechsel mit tollen Schlägen und Rettungsaktionen. Obwohl die Rebsteiner Progyhalle ja keine «Auslaufzonen» bietet, sondern die Wände eigentlich zugleich auch die Spielfeldbegrenzung darstellen. Dennoch bestimmten Einsatz und Freude am Faustball und am gemeinsamen Beisammensein die Stimmung in der Halle und unter den Spielern. Einigermassen überraschend dann der Sieg des TSV Waldkirch, der FB Montlingen und FB Widnau 2 auf die Plätze verwies. Bei den Senioren setzen sich die Favoriten vom TV Widnau vor dem SVD Diepoldsau-Schmitter und FB Montlingen durch.

Wie alljährlich fand der erste Turniertag seinen Abschluss beim geselligen Abendessen mit Penne Bolognese und dem einen oder anderen Kaltgetränk. «Toll, dass wir dieses Jahr über zwei Tage hinweg gleich 28 Teams begrüssen durften, obwohl sogar noch Ferienzeit ist. Da sind wir sehr zufrieden, wie mit dem ganzen Turnier, das für unseren Verein ja sehr wichtig ist. Die Festwirtschaft ist sehr gut gelaufen, und wir haben viel Essen verkauft», zeigte sich Lukas Wirth zufrieden.

Rhomberg-Cup am Dreikönigstag

Auch am Dreikönigstag war beim «Rhomberg-Cup», dem Turnier für den Nachwuchs, schönes Faustballspiel zu sehen. Die Kinder und Jugendlichen, die mit einem leichteren Ball spielen, waren mit Begeisterung und grossem Eifer bei der Sache. Dennoch kam auch der Spass nicht zu kurz, bot sich doch auch im Restaurant und auf der Bühne der Halle Gelegenheit, sich mit Gleichaltrigen so richtig auszutoben. Und in den Ruhepausen den einen oder anderen Hotdog zu verdrücken. Bei den U10 zeigten sich die jungen Fauster vom STV Affeltrangen als übermächtig, bei den U12 reüssierte der SVD Diepoldsau-Schmitter 2, und bei den U16 konnte die FG RIWI 2 den Turniertitel holen.

Ergebnisse: Kategorie B: 1. TSV Waldkirch, 2. FB Montlingen, 3. FB Widnau 2, 4. FB Widnau 1, 5. STV Wolfhalden, 6. TSV Hinterforst, 7. TV Landquart. Senioren: 1. TV Widnau, 2. SVD Diepoldsau-Schmitter, 3. FB Montlingen, 4. TV Rebstein, 5. STV Berneck. Junioren U10: 1. STV Affeltrangen, 2. JFB Widnau 1, 3. SVD Diepoldsau-Schmitter, 4. JFB Widnau 2, 5. Satus Kreuzlingen. Junioren U12: 1. SVD Diepoldsau-Schmitter 2, 2. TV Rebstein, 3. FG Riwi, 4. STV Affeltrangen 2, 5. JFB Widnau 4, 6. FB Montlingen, 7. JFB Widnau 3. Junioren U16: 1. FG RIWI 2, 2. FG RIWI 1, 3. JFB Widnau, 4. SVD Diepoldsau-Schmitter.