Schmuck und Bargeld geklaut bei Einbruchsserie

Merken
Drucken
Teilen

Einbruchswelle Am vergangenen Wochenende ist es im Kanton St. Gallen zu zahlreichen Einbrüchen gekommen. Namentlich in Buchs, Salez, Bütschwil, Wattwil, Wil, Balgach, Mörschwil, Gossau und St. Gallen.

Nur in vier Fällen konnte allerdings ein Deliktgut festgestellt werden – so bei den Einbrüchen in Wil, Mörschwil, Gossau und Wattwil. Während die Einbrecher eines Wiler Mehrfamilienhauses mit unbekanntem Deliktgut ­verschwanden, entwendeten jene der anderen Fälle jeweils Schmuck und Bargeld. Mehrheitlich bezifferte sich der bei den Einbrüchen entstandene Sachschaden auf mehrere hundert Franken. In St. Gallen und Mörschwil belief sich der Sachschaden auf rund tausend Franken.

Täter von Mieterin überrascht

Dass Einbrecher auch in die Flucht getrieben werden können, zeigt der Einbruch in St. Gallen: Unbekannte waren an der Bachwisenstrasse in eine Wohnung eingebrochen. Via die Sitzplatztür gelangten sie in die Wohnung, in der sie die Räumlichkeiten und Behältnisse durchsuchten. Dabei wurden sie laut Polizei von der heimkehrenden Mieterin überrascht und flüchteten. (tm)