Schloss Schillingsfürst nicht vergessen

«Von Schloss zu Schloss zu Schloss», Ausgabe vom 25. Juni

Drucken
Teilen

Auf der Seite «Reisen» werden drei Schlösser der Region Hohenlohe (Baden-Württemberg) vorgestellt. Ergänzend ein Hinweis auf das sich seit dem Jahre 1300 ebenfalls im Besitze von Angehörigen der Adelsfamilie von Hohenlohe befindliche Schloss Schillingsfürst in der gleichnamigen Stadt, zwischen Stuttgart und Nürnberg gelegen. Historisch interessant ist die Tatsache, dass sich ein Teil des Regimentes von Hohenlohe der 1831 gegründeten Fremdenlegion anschloss. Ehemalige deutsche Fremdenlegionäre geniessen heute auf dem Schloss Gastrecht. Sie konnten dort ein sehenswertes Museum einrichten.

Entsprechende Pläne hegen übrigens auch Schweizer Fremdenlegionäre, zumal im Thurgau eine der grössten Sammlungen rund um die Legion eingelagert ist.

Leider liessen sich bis jetzt keine passenden Lokalitäten finden. Denkbar auch, dass sich ein bestehendes Museum bereit erklärt, im Rahmen einer Sonderausstellung das Thema «Schweizer in der Fremden­legion» zu beleuchten.

Peter Eggenberger, Wolfhalden