Scheune brennt ab – Verdacht auf Brandstiftung

MARBACH. Am Mittwoch ist in Marbach kurz vor Mitternacht eine freistehende Scheune in Brand geraten. Wie die Kantonspolizei St. Gallen meldete, wurden dabei weder Personen noch Tiere verletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Flammen zerstörten Scheune, Graswürfel und Werkzeuge. (Bild: Kapo SG)

Die Flammen zerstörten Scheune, Graswürfel und Werkzeuge. (Bild: Kapo SG)

MARBACH. Am Mittwoch ist in Marbach kurz vor Mitternacht eine freistehende Scheune in Brand geraten. Wie die Kantonspolizei St. Gallen meldete, wurden dabei weder Personen noch Tiere verletzt. Die Flammen zerstörten allerdings mehrere Tonnen Gras- und Maiswürfel, ein Ladewagen sowie diverse Werkzeuge. Im Einsatz standen rund fünfzig Angehörige der Feuerwehr. Ausserdem wurde ein Notarzt vorsorglich aufgeboten.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. Die Polizei geht nach ersten kriminaltechnischen Untersuchungen von Brandstiftung aus. (agr)