Sattelschlepper behindert Zug

Zwischen Haag und Buchs geriet gestern ein Sattelschlepper auf die Zugstrecke. Er blockierte diese für rund vier Stunden. Der 64jährige Lenker hatte kurz vor dem Unfall medizinische Probleme bekommen.

Drucken
Teilen
Der Sattelschlepper blieb nach dem Unfall auf dem Gleis stehen. (Bild: Kapo SG)

Der Sattelschlepper blieb nach dem Unfall auf dem Gleis stehen. (Bild: Kapo SG)

GRABS. Gestern mittag hat sich auf der Strecke zwischen Haag und Buchs ein spektakulärer Unfall mit einem Sattelschlepper ereignet. Der 64jährige Fahrer wartete an einer Bahnschranke. Als sich diese öffnete, fuhr der Lenker los. In der Folge geriet er laut Mitteilung der Kantonspolizei unvermittelt auf die Gegenfahrbahn, streifte ein entgegenkommendes Auto und fuhr schliesslich in die Bahnschranke. Die Abklärungen der Rettungssanitäter vor Ort ergaben, dass der Unfall auf ein medizinisches Problem des Chauffeurs zurückzuführen ist. Er wurde für weitere Abklärungen ins Spital gebracht. Die beiden Insassen des betroffenen Autos blieben unverletzt. Die Bergung des Anhängerzuges gestaltete sich aufwendig und schwierig. Deshalb mussten sowohl die Bahnverbindung als auch die Hauptstrasse für rund vier Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr Grabs wurde für die Verkehrsregelung aufgeboten. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere zehntausend Franken. (pag)