SARGANS: Polizei fasst mutmasslichen Brandstifter

In der Nacht auf Samstag hat an der Rheinstrasse in Sargans eine Scheune Feuer gefangen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Ein mutmasslicher Brandstifter wurde verhaftet.

Merken
Drucken
Teilen
Trotz dem raschen Eingreifen der Feuerwehr entstand Totalschaden an der Scheune. (Bild: Kapo SG)

Trotz dem raschen Eingreifen der Feuerwehr entstand Totalschaden an der Scheune. (Bild: Kapo SG)

Die Scheune geriet kurz nach 02.40 Uhr in Brand, wie die Kantonspolizei St.Gallen am Samstag mitteilte. Das Feuer weitete sich schnell auf das ganze Gebäude aus und löste einen Vollbrand aus. Die Feuerwehr Pizol konnte diesen löschen. Am Gebäude entstand Totalschaden.

Eine Polizeipatrouille nahm daraufhin in der Nähe der Scheune einen 36-jährigen Mann fest, der aufgrund von Beobachtungen verdächtigt wird, den Brand gelegt zu haben. Die Behörden klären nun ab, ob der Verhaftete für diesen sowie weitere Brände im Raum Sargans als Brandstifter in Frage kommt.

So hatte am 6. November in Sargans ebenfalls eine Scheune gebrannt. Dank dem schnellen Einsatz der Feuerwehr Pizol konnte damals ein grösserer Brand verhindert werden. Wenige Tage danach wurde ein Schuppen in Brand gesetzt. Für die Polizei stand schon damals fest, dass die Brandserie "kein Zufall" sein kann. Man ging von Brandstiftung aus. (sda/lex)

Das Feuer weitete sich schnell auf das ganze Gebäude aus und löste einen Vollbrand aus. (Bild: Kapo SG)

Das Feuer weitete sich schnell auf das ganze Gebäude aus und löste einen Vollbrand aus. (Bild: Kapo SG)