Salzkorn
Nasenblüttler

Für Leute, die ihr Riechorgan demonstrativ über der Maske baumeln lassen, gibts’ ein neues Wort.

Melissa Müller
Merken
Drucken
Teilen

Illustration: Corinne Bromundt

Eine Bertelsmann-Studie hat mehrere Prototypen identifiziert, die sich nicht impfen lassen. Dazu gehören nicht nur alte Hippies, neue Nazis und Esoteriker. Sondern auch Leistungsorientierte: Beruflich ambitioniert, jung und einkommensstark, überschätzen sie die eigene Resilienz. Sie fühlen sich unverwundbar.

Zu dieser Kategorie scheint auch der Mittdreissiger zu gehören, der kürzlich breitbeinig im Zug sass und seine Freundin zutextete. Lässig, sportlich und muskulös sass er da. Maske? Fehlanzeige. Wozu auch? Regeln sind für Spiesser da.

Wer im ÖV unterwegs ist, trifft sie unweigerlich: Maskenverweigerer und Leute, die ihr Riechorgan demonstrativ über der Maske baumeln lassen. Dafür gibt’s sogar ein neues Wort: «Nasenblüttler.»

Dass Viren sich auch über die Nase ausbreiten, scheint auch beim Mann im Zug noch nicht angekommen zu sein. Ein Zugbegleiter bittet ihn, eine Maske anzuziehen. Was er naserümpfend tut. Aber nur so lange, bis die Luft vermeintlich wieder rein ist.