SALEZ: Fuchs ausgewichen – Totalschaden am Auto

Am frühen Sonntagmorgen ist eine junge Frau mit ihrem Auto auf der Autobahn A13 verunfallt. Ihr Wagen war ins Schleudern geraten, nachdem die Lenkerin einem Fuchs ausgewichen war.

Drucken
Teilen
Wegen eines Fuchses ist die Fahrerin in der Mittelleitplanke geprallt. (Bild: Kapo SG)

Wegen eines Fuchses ist die Fahrerin in der Mittelleitplanke geprallt. (Bild: Kapo SG)

SALEZ. Die 25-Jährige war um 4.50 Uhr unterwegs in Richtung Chur, als ihr bei Salez ein Fuchs vor den Wagen rannte. Die Frau wich dem Tier mit einer heftigen Lenkbewegung nach links, gefolgt von einer Lenkbewegung nach rechts aus. Dabei geriet ihr Auto ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitplanke, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilt. Anschliessend drehte sich der Wagen und schleuderte quer über die Fahrbahnen. Schliesslich kam das Auto, mit der Front in Gegenfahrrichtung, auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Die junge Frau wurde bei diesem Unfall nicht verletzt. Am Wagen entstand Totalschaden. Der Sachschaden an der Strassenanlage beläuft sich auf mehrere tausend Franken. (kaop/maw)