S-Bahn-Projekt gestoppt

VADUZ. Beim grenzüberschreitenden Projekt einer S-Bahn zwischen Feldkirch und Buchs hat die Liechtensteiner Regierung alle Arbeiten sistiert. Der Grund liegt in Unstimmigkeiten mit Österreich bei der Finanzierung der Bahninfrastruktur.

Drucken
Teilen

VADUZ. Beim grenzüberschreitenden Projekt einer S-Bahn zwischen Feldkirch und Buchs hat die Liechtensteiner Regierung alle Arbeiten sistiert. Der Grund liegt in Unstimmigkeiten mit Österreich bei der Finanzierung der Bahninfrastruktur.

Beim Projekt geht es um Investitionen von 90 Millionen Euro auf Liechtensteiner Staatsgebiet. Die Regierungen in Vaduz und Wien verständigten sich 2012 darauf, die Investitionen je zur Hälfte zu finanzieren. Österreich will von dieser Vereinbarung, die nie auf Regierungsebene unterschrieben wurde, jedoch nichts mehr wissen – und neu verhandeln. Die Liechtensteiner Regierung wartet nun auf neue Vorschläge aus Wien.

Beim S-Bahn-Projekt ist vorgesehen, die vorhandene Bahninfrastruktur soweit auszubauen, dass die Bahn via Fürstentum im Halbstundentakt zwischen Feldkirch und Buchs verkehren kann. (sda)